Bandreise 2018

Alle Jahre wieder fahren wir nach Hitzacker. Und so ging es auch dieses Jahr wieder mit der Senior-Streetband und der Junior-Streetband mit dem Bus in den Süden. Vom 05.02.2018 bis zum 09.02.2018 waren wir, etwa 90 Musikbegeisterte junge Menschen, in der Jugendherberge Hitzacker, um ganz viel zu Proben und Spaß zu haben. Auch war diesmal wieder das Musicalprojekt mit, doch hatten die ihre eigenen Proben und es gab keine Zusammenarbeit mit der Band, abgesehen von der kleinen Musicalband, wo ein paar Schüler aus der Streetband mitwirkten.

Direkt nach der Ankunft an der Jugendherberge wurde erst einmal ausgeladen. Da es dieses Jahr drei Bands gab, welche unabhängig voneinander probten, war auch entsprechend viel Equipment dabei. Fertig damit kam die Zimmereinteilung während des Mittagessens und nach einer kurzen Mittagspause wurde direkt geprobt. Als Betreuer war dieses Jahr nicht nur Arun dev Gauri, sondern auch wieder Maike, eine ehemalige Schülerin der StsBl; Frau Dimitrova, die neue Leitung der Juniorband und Herr Sasaki, ein Posaunenlehrer, welcher bei der Juniorbandleitung hilft, mit. Die Lehrerin der Musicalgruppe ist seit diesem Jahr Frau du Bosque, auch sie war mit auf der Reise.

Die ganze Woche über wurde viel geprobt, die Seniorband hat ein, noch recht neues Stück geübt, welches Arun Gauri selber geschrieben hat und welches im März professionell aufgenommen wird. Zudem haben sie ein paar andere bekannte, neue und alte Stücke erarbeitet bzw. aufgearbeitet, wie zum Beispiel „Rock you like a hurricane“ von den Scorpions, oder „Highway to hell“ von AC/DC und für den Auftritt in der Elbphilharmonie geübt, welcher am 15.04.2018 im Rahmen von Jugend Jazzt stattfinden wird.

Die Juniorband hat auch alte und neue Stücke geübt, wie „Bad“ von Michael Jackson oder „Chase the clouds away“ von Evidence. Die Juniors haben unter anderem auch für das Frühlingskonzert in der Stadtteilschule Blankenese am 01.03.2018 geübt. Und dies hat trotz der riesigen Anzahl der Schüler/innen, nämlich fast 40 Leute, richtig gut geklappt und am Ende der Reise konnten alle stolz sein auf ihr Ergebnis!

Der Höhepunkt der Reise war dieses Jahr (wie eigentlich immer!) der letzte Abend, welche von den Oberstufenschülern organisiert wird. Hier wurden wieder die Eigenproduktionen von Mini-Musicals der Schüler/innen vorgestellt, dieses Jahr zum Thema „Hare Krishna“ und Indien. Die acht Gruppen hatten an jedem Tag der Reise etwas Zeit diese zu entwickeln und es sind am Ende wirklich tolle und sehr lustige Aufführungen geworden. Im Anschluss daran gab es noch eine kleine Nachtwanderung, entlang von vorher aufgestellten Teelichtern, bis zu einer Lichtung, wo wieder eine traditionelle Gruselgeschichte von Maike erzählt wurde. Das war wirklich eine tolle Wanderung, mit tausenden von Sternen und bei bestem Wetter (wie eigentlich die ganze Woche).

Am nächsten Morgen wurde dann direkt nach dem Frühstück aufgeräumt, die Zimmer übergeben und dann doch ein kurzes Vorspiel gemacht, wo jede Band ihre Ergebnisse der letzten Woche vorgestellt hat. Dann wurde das gesamte Equipment zurück in die Busse geräumt und es ging in Richtung Heimat.

 

von Jule Radloff